Macht der Einsatz von Software beim Social Selling Sinn?

Das Erfassen von neuen Leads aus sozialen Netzwerken als Teil einer Social Selling Strategie ist nervenaufreibend und kostet enorm viel Zeit. Nutzen sie unterstützendende Software und sparen Sie wertvolle Zeit, um Ihre Kunden in den sozialen Netzwerken abzuholen und zu Neukunden zu transformieren.

In sozialen Netzwerken werden schon seit längerer Zeit soziale Strukturen aus dem wahren Leben abgebildet und die Plattformen als reges Kommunikationsmittel genutzt. Dies galt lange vor allem für den privaten Gebrauch, seit ein paar Jahren spielen Business Netzwerke wie Xing für den deutschen oder LinkedIn für den amerikanischen Markt eine immer größere Rolle. Studien zeigen, dass vorallem die beiden genannten Plattformen aktiv für ein Kandidatensourcing und zur Gewinnung von Neukunden im Sinne eines Social Selling eingesetzt werden. Dabei wird beispielsweise über eine Xing-Suche nach dem passenden Ansprechpartner für eine Website gesucht und die Daten danach - zusammen mit den Stammdaten von der Firmen-Webseite - in das unternehmenseigene CRM eingetragen. Dieser Ansatz eignet sich vor allem daher sehr gut für die Neukundengewinnung oder die Kandidatensuche, weil mittlerweile sehr viele Entscheider auf Business Netzwerken vertreten sind. Dieser Prozess ist dabei sehr zeitaufwendig und und fehleranfällig, wenn die Daten und Profilinformation manuell übertragen werden. Oftmals existieren dann unterschiedliche Schreibweisen und mögliche Tippfehler in Ihren CRM-Daten. Der Einsatz von Software wie z.B. dem snapADDY Grabber hilft dabei diese Fehler bei der Nutzung von Social Selling Strategien zu vermeiden.

Wie sieht eine erfolgreiche Social Selling Strategie aus?

  • Definieren Sie Ihre Zielgruppe und identifizieren Sie die Plattformen, auf denen sich diese aufhält.
  • Richten Sie für Ihr Unternehmen eine Seite auf diesen identifizierten Plattformen ein und präsentieren sich dort. Die Informationen über die Firma sollten dabei stets aktuell gehalten werden, damit die Seriosität erkennbar bleibt.
  • Seien Sie aktiv! Sie haben auf diesen Plattformen immer die Möglichkeit mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und diesen Kontakt auch zu halten. Besonders wirkungsvoll sind die Gruppen bei beispielsweise Xing und LinkedIn, in denen Sie mit Fachbeiträgen die Kompetenz Ihres Unternehmens darstellen können.
  • Nutzen und halten Sie Webinare zu Themen, die für die Zielgruppe relevant sind.
  • Stellen Sie so ihre Expertenrolle heraus und werden eine seriöse Informationsquelle in der Branche.
  • Hochwertige und kostenlose Beiträge sind ein wichtiges Instrument im Social Selling. Wenn sie Fachbeiträge oder andere Inhalte kostenlos anbieten, fragen Sie die Email und Telefonnummer der potenziellen Kunden direkt mit ab.
  • Auf den üblichen Plattformen des Social Selling können Sie Influencer schnell identifizieren. Nehmen Sie Kontakt mit diesen auf und verknüpfen deren Strahlkraft über mögliche Partnerschaften mit Ihrem Unternehmen.

Wie sieht eine erfolgreiche Social Selling Strategie für die Akquise von Neukunden aus?

Um Ihre Kunden im B2B Segment gezielt anzusprechen brauchen sie geeignete und qualifizierte Kontaktdaten für Ihren Erfolg, die sie über das Social Selling erhalten können. Mit einem hohen finanziellen Einsatz und gebundener Mitarbeiterkapazität können sie zwar gekaufte Adressdaten filtern und deren Qualität überprüfen. Ohne diesen Schritt wäre allerdings viel Zeit der eigenen Vertriebsmitarbeiter nötig, die sich unter Umständen erst telefonisch nach dem richtigen Ansprechpartner durchfragen oder selber nochmal recherchieren müssen. Die andere Möglichkeit besteht darin, dass die Kontakte von Plattformen wie beispielsweise Xing oder LinkedIn ins CRM als Lead übertragen werden und so für die Akquise genutzt werden.

Sie haben bereits einen Unternehmens-Auftritt in einem sozialen Netzwerk und wissen, welche Entscheider Sie adressieren möchten? Dann ist es wichtig, dass die komplette Kommunikation mit den Kontakten aus Ihren sozialen Netzwerken auch ins CRM übertragen wird. Dabei hilft unterstützende Software für das Social Selling: Mit Software Unterstützung lässt sich erheblicher Aufwand bei der Übernahme von z.B. Xing oder LinkedIn Profilen ins CRM vermeiden. Nutzen Sie beispielsweise die Vertriebssoftware snapADDY für Ihre Social Selling Strategie, ist der Zeitaufwand nochmal erheblicher geringer, um neue Leads zu generieren.

Wie recherchiere ich mit snapADDY die richtigen Kontaktdaten in sozialen Netzwerken?

Wenn Sie in einer Fachgruppe oder einer Diskussion jemanden entdeckt haben, den Sie gerne in Ihr CRM-System übernehmen möchten, ist dies mit snapADDY problemlos möglich. Mit einem Klick können Sie den Kontakt inklusive aller freigegebenen Daten in den snapADDY Grabber und damit nach der Veredelung in Ihr CRM System transferieren. Nutzen Sie snapADDY als Teil Ihrer Social Selling Strategie im B2B-Bereich und übernehmen Sie die Daten von potenziellen Ansprechpartnern von Xing/LinkedIn. Mit einem Klick werden die von dem jeweiligen Kontakt freigegebenen Kontaktdaten ins CRM übertragen.